Freizeit & Tourismus

Zielgruppenorientierung statt Themenmarketing

Erfolgreich auf die Segmentierung der Märkte reagieren

Das Freizeitverhalten der Menschen ändert sich – konjunkturell wie strukturell. Konsumzurückhaltung, Sicherheitssparen und Preisbewusstsein auf der einen Seite konkurrieren mit Individualisierung, Erlebnisorientierung und steigendem Qualitätsbewusstsein. Die Konsumenten sind sich ihrer Marktmacht bewusst. Immer mehr Menschen haben zudem das Bedürfnis, sich öfter im Jahr aus dem Alltag „auszuklinken“ – die Entwicklung geht hin zu mehreren Kurzreisen.

Demographische Einflussfaktoren

Auch die Bevölkerungsentwicklung wirkt sich auf den Freizeit- und Reisemarkt aus: Die Menschen haben zwar weniger Kinder, geben aber pro Kind deutlich mehr Geld aus. Die Ansprüche an einen „kindgerechten“ Freizeitmarkt steigen, ebenso wie an ein spezielles Angebot für die wachsende Gruppe der aktiven, gut situierten „Best Ager“. Hier zeigt sich: Die Märkte teilen sich immer weiter auf – die einzelnen Zielgruppen werden immer kleiner, die Wünsche immer spezieller.

Tourismus in Zahlen: Ein Blick auf die Statistik

Das Statistische Bundesamt berichtet in seiner Erhebung „Tourismus in Zahlen 2007“: Die Beherbergungsbetriebe in Deutschland haben im Jahr 2007 knapp 129,9 Millionen Gäste empfangen und 361,8 Mill. Übernachtungen verbuchen können. Seit 1992, dem ersten Jahr, für das Daten aus der Tourismusstatistik für das gesamte Bundesgebiet nach der deutschen Vereinigung vorliegen, waren das die höchsten Werte. Die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland nahmen 2007 mit 3,5 % erneut überdurchschnittlich zu. Insgesamt betrug der Anteil der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland an allen Übernachtungen 15,1 %.

 

Städtereisen werden immer beliebter

Der seit einigen Jahren zu beobachtende Trend zum Städtetourismus setzte sich auch 2007 fort. Gleichzeitig sind die Aufenthalte in den Beherbergungsbetrieben der Großstädte mit durchschnittlich 1,9 Tagen deutlich kürzer als die in Beherbergungsbetrieben der kleineren Gemeinden (3,3 Tage); Der Städtetourismus erfreute sich 2007 bei den Gästen aus Deutschland besonderer Beliebtheit.

Die Leistungen von Saupe Telemarketing für den Sektor Freizeit & Tourismus:

  • Welcome-Calls
  • Vereinbarung von Terminen für Außendienst
  • Neukundengewinnung
  • Kundenzufriedenheitsanalysen
  • Qualifizierung von Adressen
  • Reaktivierung von C-Kunden
  • Rückgewinnung von Kunden
  • Mailing-Nachfassaktionen
  • Individuell entwickelte Service-Leistungen

Ihre Vorteile mit Saupe Telemarketing:

  • Sie sprechen Ihre Zielgruppe direkt und persönlich an
  • Wir ermitteln für Sie relevante Zusatzinformationen, die Sie zielgerichtet einsetzen können, z.B. Zahl der Mitarbeiter, Umsatz, Spezialisierung, aktuelle Themen
  • Sie erhöhen den Response von Direktmarketing-Aktionen
  • Sie unterstützen Ihr Verkaufsteam durch Adressen mit hohem Potenzial
  • Kunden aus der Freizeit- und Tourismusbranche von Saupe Telemarketing:
  • Brenner's Park-Hotel & Spa
  • Siglinde Fischer Feriendomizile
  • Hotel Zur Bleiche Resort & Spa