<1> E wie Electronic Data Interchange

Der Electronic Data Interchange beschreibt den elektronischen Datenaustausch den die EDV als Sammelbegriff für alle elektronischen Verfahren ausgegeben hat, welcher den vollautomatischen Versand von Nachrichten zwischen verschiedenen Anwendungssystemen bezeichnet. Der elektronische Datenaustausch wird in mehrere Gruppen unterteilt.

Die wichtigsten sind die asynchronen und synchronen.

Beim asynchronen Verfahren werden Daten ausgetauscht und während des Versands mehrmals zwischengespeichert. Nach dem versenden wird keine Antwort erwartet. Bei diesem Verfahren kommt meist die Übertragung per E-Mail in Frage. Bei der synchronen Anwendung ist das genaue Gegenteil zu asynchronen der Fall. Der Datenaustausch wird immer weiter fortgeführt. Eine Antwort ist dringend erforderlich und wird deshalb auch oftmals per Telefon durchgeführt.