A wie Administrator

Administrator - Verwalter von Computersystemen

Der Systemadministrator wird im Allgemeinen als Administrator bezeichnet. Seine Kernaufgabe ist die Verwaltung des Systems und der Zugangsberechtigungen. Je nach Einsatzbereich hat der Administrator verschiedene Einsatzgebiete:

Das Aufgabengebiet eines Administrators

Konfiguration, Planung, Installation und Pflege der IT-Infrastruktur eines Unternehmens bilden die Hauptaufgaben eines Administrators. Folge Aufgaben gehören dazu:

  • Planung, Einrichtung & Überwachung von Netzwerken
  • Datensicherung
  • Pflege von Benutzerzugängen & deren Rechten
  • First Level Support für Nutzer
  • Fehlerbeseitigung bei Servern und Arbeitsplatzrechnern

Die Schwerpunkte der Tätigkeit

In größeren Unternehmen überwacht nicht ein Administrator das gesamte System, sondern er erhält in der Regel ein spezielles Aufgabenfeld zugewiesen. Mit dem Schwerpunkt Netzwerk liegen die Hauptaufgaben des Administrators in der Planung von Netzwerken und deren Aufbau und Pflege. Netzwerkkomponenten werden konfiguriert, Server verwaltet und Verzeichnisdienste und Druckverzeichnisse verwaltet. Beim Schwerpunkt auf Speichersysteme liegt das Hauptaufgabenfeld eines Administrators bei der Speicherplatzverwaltung und der Datensicherung. Bei einem Administrator mit dem Schwerpunkt Betriebssysteme gehört die Betreuung der Nutzer bei Fragen und Problemen zu den Hauptaufgaben. Benutzerkonten müssen verwaltet werden und Nutzerrechte werden zugewiesen. Die Installation von Server und Arbeitsplatzrechner gehört ebenfalls zu den Aufgaben eines Administrators für Betriebssysteme. Ein letzter Bereich kann der Schwerpunkt Webserver und Mailsysteme bilden. Mailserver und Intranetlösungen gehören dann zu den Kernaufgaben des Systemadministrators mit diesen Schwerpunkten.

Die Aufgaben des Administrators im E-Commerce

Im Bereich E-Commerce stellt der Administrator sicher, dass die Shopverwaltung reibungslos laufen kann und der Shop zu jeder Zeit für Einkäufe zur Verfügung steht. Die Planung von Hardwarelösungen für die softwaretechnischen Anforderungen gehört zu seinen Kernaufgaben und neben der Installation der Shopsoftware kümmert er sich auch um Updates und gewährleistet die Sicherheit des Systems. Dazu gehört auch, dass er die angemeldeten Benutzer-Accounts und deren Rechte verwaltet oder die technische Basis für Newsletter zur Verfügung stellt. Die Anbindung an Warenwirtschaftssysteme gehört ebenfalls zu den Aufgaben eines Administrators im E-Commerce. In kleineren Unternehmen obliegt ihm manchmal das Einpflegen der Artikel in den Shop, auch wenn das eigentlich keine klassische Aufgabe für einen Systemadministrator ist.

Die Ausbildung zum Administrator

Shopmanager und Systemadministratoren sind meist Quereinsteiger, die nicht immer über eine Ausbildung im EDV-Bereich verfügen. Allerdings haben viele Administratoren eine der folgenden Ausbildungen erfolgreich abgeschlossen:

  • Informatikkaufmann
  • Betriebsinformatiker
  • IT-Systemkaufmann
  • Fachinformatiker
  • IT-Systemelektroniker

Ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium oder ein Informatikstudium ist ebenfalls häufig der Ausgangspunkt für Systemadministratoren. In der Regel besitzen sie auch Zertifikate von verschiedenen Herstellern wie Microsoft, Apple, Linux oder Cisco. Wer als Administrator in einem Onlineshop tätig werden will, sollte über ein fundiertes Wissen in den Bereichen MySQL, PHP, Apache HTTP Server , ASP und in Programmiersprachen vorweisen können. Welche Kenntnisse notwendig sind, hängt von der genutzten Serverarchitektur und der installierten E-Commerce-Software ab.

Wichtige persönliche Voraussetzungen

Eine systemische und analytische Arbeitsweise sollte einem liegen, wenn man als Systemadministrator arbeiten möchte. Problemlösungskompetenz und das gewissenhafte Arbeiten unter Zeitdruck sind wichtige Voraussetzungen und auch unregelmäßige Arbeitszeiten müssen akzeptiert werden. Gute Englischkenntnisse, Verantwortungsbewusstsein und eine große Weiterbildungsbereitschaft gehören ebenfalls zu den wichtigen persönlichen Anforderungen an einen Systemadministrator. Außerdem ist die Fähigkeit zur selbstständigen Informationsbeschaffung und -verarbeitung wichtig, denn in der Regel arbeiten Administratoren die meiste Zeit allein und nicht im Team mit anderen.